Mi, 22. November 2017

Graz wird Rad-Stadt

29.06.2008 13:36

„Höchste Priorität für Pedalritter und Fußgänger“

Knapp fünf Millionen Euro werden in den Ausbau des Grazer Radwege-Netzes investiert. Die grüne Verkehrsstadträtin Lisa Rücker will Graz so zur Fahrradhauptstadt Österreichs machen. Die "Krone" kennt alle Details der ehrgeizigen Pläne. Und: Für Touristen und große Firmen soll es Gratis-Leihräder geben.

29 Einzelprojekte beinhaltet das Ausbauprogramm, das in den nächsten Jahren umgesetzt wird. Erste große Projekte starten natürlich schon heuer, wie etwa Radwege in der Wetzelsdorfer Straße, in der Koßgasse oder auch die Verlängerung des Radweges in der Leonhardtstraße.

Für nächstes Jahr schon fix im Programm ist die Erschließung der St. Peter Hauptstraße. Anhand einer vierstufigen Prioritätenliste will man den Ausbau des Radwegenetzes in den nächsten Jahren Schritt für Schritt umsetzen. Rücker: "Wir werden uns aber nicht sklavisch an diese Reihung halten. Manche Projekte werden vorgezogen, wenn es gerade Sinn macht, andere wiederum ein wenig nach hinten verschoben."

Endgültig ad acta gelegt sind die Gratis-Rad-Pläne für alle Grazer von Rückers Vorgänger, ÖVP-Stadtrat Gerhard Rüsch. Rücker möchte jetzt einzelne Gruppen forcieren. Man denkt an Gratis-Räder für Touristen und große Firmen.

In Rückers Verkehrsplänen für die nächsten Jahre genießen die Radfahrer und Fußgänger jedenfalls höchste Priorität.

von Gerald Richter, "Steirerkrone"
Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden