Mi, 22. November 2017

Unglaubliches Glück

30.06.2008 16:53

Nach Halswirbelbruch wieder auf den Beinen

Den 31. Mai 2008 wird Robert Buchmaier (19) wohl nicht so schnell vergessen. Weil er seine Schwester anspritzen wollte, war er mit Anlauf in den Swimmingpool gesprungen - und mit dem Kopf auf den Boden geprallt. Diagnose: Halswirbelbruch. Doch statt im Rollstuhl konnte der Steirer das Spital zu Fuß verlassen...
"Hätte sich der Knochen zwei Millimeter weiter in das Rückenmark verschoben, wäre er gelähmt gewesen", erzählt Oberarzt Dr. Ernst Klauzer vom UKH Graz, der gemeinsam mit Dr. Georg Fronhöfer und Anästhesist Dr. Georg Rosenberger die zweistündige Operation durchführte.

Halswirbel zertrümmert
Der siebte Halswirbel war beim Sprung in den Pool völlig zertrümmert worden. Doch Robert hatte einen Schutzengel - der kaputte Wirbel konnte entfernt und durch eine Titanplatte mit sechs Schrauben und einem Span aus dem Beckenkamm ersetzt werden. Äußerlich erinnert nur die fünf Zentimeter lange Narbe am Hals bzw. am Becken sowie seine raue Stimme - bei der Operation wurden die Stimmbänder verletzt - an den Unfall.

Der große Dank des 19-Jährigen aus Judendorf-Straßengel und seiner Familie gilt dem Ärzteteam, das aber abwinkt: "Wir haben ihn nicht geheilt, sondern nur die Folgeschäden abgewandt".

Immer wieder landen ähnliche Fälle im Spital, ein Großteil endet mit einer Lähmung. Roberts Glück war ... dass er Riesenglück hatte.

von Eva Molitschnig, "Steirerkrone"

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden