Do, 23. November 2017

Total zugepflastert

27.06.2008 12:19

Amy Winehouse gibt jetzt das Rauchen auf

Amy Winehouse, die gerade erst wegen erster Anzeichen eines Lungenemphysems mehrere Tage im Krankenhaus verbringen musste, will endlich etwas für ihre Gesundheit und ihre grandiose Stimme tun. Sie hat ihrem Vater Mitch versprochen, nicht mehr zu rauchen, und bereits damit begonnen, dieses Vorhaben in die Tat umzusetzen. Leider könnte das zu einer Nikotinpflasterknappheit in Großbritannien führen...

Die Sängerin beklebt sich laut britischen Medienberichten nämlich von oben bis unten mit den nikotinhaltigen Rauchstopphelfern, um wirklich jedweder Lust auf den blauen Dunst zu entgehen. Wir sind gespannt, ob sie das auch durchhält.

Die 24-Jährige ist für ihre extremen Verhaltensweisen bekannt. Sie machte in der Vergangenheit immer wieder mit Alkohol- und Drogenexzessen Schlagzeilen. Erst Anfang des Jahres hatte die Sängerin einen Entzug gemacht, war danach aber wieder beim Konsum harter Drogen gesehen worden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden