Fr, 24. November 2017

Schiller im Pech

27.06.2008 11:18

Jeannine Schiller bricht sich auch noch zwei Zehen

Die Pechserie von Jeannine Schiller reißt nicht ab: Nach einem Bandscheibenvorfall und einer Gehirnblutung hat sich die Society-Lady nun auch noch zwei Zehen gebrochen. "Es passierte bei dem schweren Unwetter in der Nacht auf Donnerstag. Ich bin wie eine Verrückte aus dem Bett gesprungen, um die Fenster zuzumachen und bin mit dem Fuß am Bettpfosten hängen geblieben. Dann habe ich es auch schon knacksen gehört", wehklagte Schiller.

Ehemann Friedrich reagierte auf die Schmerzensschreie seiner Frau eher distanziert. "Er hat nur gesagt: 'Was ist denn jetzt schon wieder? Du hast dir sicher keine Zehen gebrochen'", beschwerte sich Schiller. Ein CT im inzwischen gut bekannten Hartmannspital bestätigte dann aber den Verdacht. Die Society-Lady erlitt Frakturen an den mittleren Zehen des linken Fußes.

"Hoffentlich ertrinke ich nicht…"
Schiller hadert indes völlig mit ihrem Schicksal. "Was soll mir bitte heuer noch alles passieren?", meinte sie. In den kommenden Wochen wird sie sich jedenfalls bei gesellschaftlichen Auftritten zurückhalten. Lediglich zur Starnacht am Wörthersee will die Society-Lady humpeln. Und meint: "Hoffentlich ertrinke ich nicht..."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden