Sa, 18. November 2017

Magna-Mega-Deal

26.06.2008 17:39

Porsche lässt Boxster und Cayman in Graz bauen

Der Stuttgarter Sportwagenhersteller Porsche verlagert seine bisherige finnische Produktion der beiden Mittelmotorenmodelle Boxster und Cayman zu Magna Steyr nach Graz. Dies teilte Porsche am Donnerstag in den Mittagsstunden mit. Magna habe den Zuschlag bekommen, "weil es das finanziell attraktivste Angebot unterbreitet habe und Entwicklungsumfänge für Porsche-Sportwagen übernehmen könne.

Eine geplante Fertigungsmenge wurde nicht mitgeteilt. Porsche hat beim bisherigen finnischen Partner Valmet Automotive in den vergangenen Jahren aber durchschnittlich 18.000 Autos pro Jahr gefertigt.

Verhandlungserfolge für Magna
Nach dem absehbaren Auslaufen etlicher Modellreihen von Daimler und Chrysler sowie dem Ende der Fertigung des BMW X3 ab 2010 hat Magna Steyr in den vergangenen Monaten intensiv um Nachfolgeaufträge verhandelt. Zuletzt wurden Fertigungen für BMW/Mini (Colorado), Peugeot 308 RC Z und Aston Martin Rapide an Bord geholt.

Weil vom X3 aber mehr als 100.000 Stück pro Jahr gefertigt werden, müssen wohl weitere Auftrage ergattert werden, will man die durch den Abzug des BMW X3 entstehende Auftragslücke füllen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden