Do, 23. November 2017

Betrunken

26.06.2008 10:14

Kellnerin beschimpft und bespuckt Polizisten

Eine offensichtlich alkoholisierte Kellnerin aus Hermagor fuhr am Mittwoch der Polizei davon. Nach mehreren Versuchen schafften es die Polizisten die Lenkerin anzuhalten. Doch die Frau ließ sich auf keine Diskussionen ein. Sie beschimpfte und bespuckte die Beamten, die es nicht schafften, die Frau zu beruhigen. Die Kellnerin wurde festgenommen.

Gegen 19.30 fiel einer Polizeistreife im Hermagorer Ortsgebiet eine Autofahrerin auf, die offensichtlich betrunken hinter dem Steuer saß. Die Beamten versuchten die Frau anzuhalten, was ihnen jedoch nicht gleich gelang, denn die 34-Jährige setzte die Fahrt immer wieder fort.

Schließlich gelang es den Polizisten doch noch das Fahrzeug anzuhalten und die Frau zum Aussteigen zu überreden. Diese ging jedoch auf die Beamten zu, beschimpfte sie wild gestikulierend und bespuckte sie.

Die Frau konnte nicht beruhigt werden, weshalb sie festgenommen und zur Dienststelle gebracht wurde. Auch dort hatte sich die 34-Jährige noch nicht beruhigt und setzte ihr aggressives Verhalten fort. Ein von der Polizei durchgeführter Alkotest ergab 1,86 Promille. Die Staatsanwaltschaft orderte eine Anzeige auf freiem Fuß.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden