Do, 22. Februar 2018

Tödlicher Basejump

25.06.2008 18:34

Basejumper bei Filmaufnahmen in Tirol getötet

Ein Basejumper ist Mittwochmittag bei Filmaufnahmen in Mayrhofen im Tiroler Zillertal tödlich verunglückt. Der Schirm des Mannes hatte sich aus bisher ungeklärter Ursache nicht geöffnet. Der 34-jährige stürzte nach ersten Informationen mit einer Geschwindigkeit von etwa 200 km/h im freien Fall ab und prallte auf ein Garagendach.

Zu dem Unfall war es gegen 13.00 Uhr gekommen. Der Profi-Basejumper hatte sich bei einem Tandemflug in einer Höhe zwischen 1.200 und 900 Metern ausgeklinkt und wollte mit einem sogenannten Base-Fallschirm alleine weiter fliegen. Dieser ist etwas kleiner und hat keinen Notfallschirm. Warum sich der Schirm nicht öffnete, war vorerst unklar.

Der 34-Jährige stürzte auf das Flachdach einer Garage neben einem Wohnhaus in Mayrhofen. Er war auf der Stelle tot. Die Polizei ermittelt nun, ob Fahrlässigkeit oder Fremdverschulden vorlag.

Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden