Fr, 24. November 2017

Verliebte Blondine

25.06.2008 13:50

19-jährige Stalkerin bekommt einen „Aufpasser“

Zu 90 Prozent habe man es mit männlichen Stalkern zu tun, erzählt Staatsanwalt Emmerich Plach aus der juristischen Alltagspraxis. Diesmal sitzt jedoch eine hübsche Blondine aus Villach vor Gericht. Sie hat ihren Ex-Freund jahrelang mit Liebesschwüren genervt, tauchte am Arbeitsplatz auf oder terrorisierte ihn am Telefon. Sie bleibt aber vorerst straffrei.

"Dies hier ist ein besonderer Fall", zeigt Jugendrichter Michael Schofnegger mit der 19-jährigen Blondine Mitleid. Sie sei "ein sehr schwer verliebtes Mädchen, nicht vorbestraft, dafür durch ein schwieriges familiäres Umfeld gestraft. Sie hat sich immer wieder Hoffnungen auf eine neue Beziehung mit dem Stalkingopfer gemacht."

"Ich liebe dich immer noch"
Bis zu 30 Mal pro Tag rief die Villacherin den Angebeteten an. Dutzende Male erschien sie auch an seinem Arbeitsplatz, brachte ihn vor Kollegen in Verlegenheit. Oder sie wartete unter dem Balkon der Wohnung, wo er mit der neuen Partnerin lebt, und rief: "Ich liebe dich immer noch!"

Sie wird es nie wieder tun
Knapp zwei Jahre lang hielt der derart Geliebte durch, ehe er seine Ex-Freundin schließlich anzeigte. Dass sie beim Prozess geständig ist, Reue zeigt und verspricht, es "nie, nie wieder zu tun", erleichtert ihn offensichtlich.

Keine Strafe
Von einer Bestrafung sieht Richter Schofnegger also ab. Er schlägt eine Diversion vor - was so viel heißt, dass die Blondine einen Bewährungshelfer als "Aufpasser" zur Seite bekommt, aber nichts weiter passiert, sofern sie nicht wieder rückfällig wird.

Kerstin Wassermann/Kärntnerkrone

Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden