Fr, 15. Dezember 2017

Alles für die Katz'...

24.06.2008 14:16

Japaner überfällt als Hund verkleidet Supermärkte

Takaharu Kawata hat es in Japan als der „Hundemann“ zur Berühmtheit gebracht. Der von Sozialhilfe lebende Tiernarr hat in den letzten Monaten die Polizei auf Trab gehalten, weil er als Hund verkleidet einen Supermarkt nach dem anderem überfallen und ausgeraubt hat. Sein Motiv: Er brauchte Geld, um seine vielen Tiere zu füttern. Doch jetzt war alles für die Katz'...

Die Polizei konnte den "Robin Hood der Tiere", der insgesamt nur rund 3.500 Euro erbeutet hat, endlich dingfest machen. Mit Hilfe eines seiner Hunde.

Ein Beagle, den er von dem gestohlenen Geld gekauft hatte, wurde ihm nämlich zum Verhängnis. Das freche Kerlchen hatte ihm die schwarz-weiße Hundemaske zerbissen, weshalb der 28-Jährige zu seinem nächsten Coup unmaskiert erschien – und prompt geschnappt wurde. Bei seiner Verhaftung erklärte er, dass er alles nur aus Liebe zu seinen Tieren – er hat zwei Hunde, fünf Katzen, fünf Schildkröten, zwei Schlangen und ein Aquarium voller tropischer Fische – getan habe. Nur so konnte er sich das Futter leisten und neue Tiere retten.

Jetzt sitzt der „Hundemann“ im Gefängnis. Seine geliebten Tiere sind in ein Heim gekommen, wo sie auf neuen Besitzer warten.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden