Mi, 13. Dezember 2017

Lungenreinigung

26.06.2008 16:53

Wasserfall-Therapie hilft bei asthmatischen Leiden

Einmal wieder richtig durchatmen können. Die Lungen mit Luft füllen, sich erfrischt und verjüngt fühlen, das wünschen sich viele Asthmapatienten. Schon lange erwiesen ist, dass die Luft in Höhlen, ein Aufenthalt im Hochgebirgsklima oder am Meer Asthmabeschwerden lindern können. Der Grund ist, dass Leidende an solchen Orten weniger Allergenen ausgesetzt sind. Das Einatmen von salzhaltiger Seeluft regt zudem die Aktivität der Flimmerhärchen an. Jetzt wurde nachgewiesen, dass auch ein Aufenthalt an einem Wasserfall sich positiv für die Lunge erweisen kann. Und: Das Gespritze und Geplätschere dürfte auch gegen Stress wirken.

Im Rahmen des Forschungsprojektes Krimmler Wasserfälle "Wasser, Luft, Lunge" hat die Paracelsus Medizinische Privatuniversität(PMU) die gesundheitlichen Auswirkungen des Krimmler Wasserfalls untersucht. Das Ergebnis: „Der Aufenthalt am Wasserfall führt zu einer nachhaltigen Verbesserung der Atemwege und wirkt sich positiv auf die Lungenfunktion aus“, bestätigt der zuständige Projektleiter Univ.-Doz. Dr. Arnulf Hartl. 

Asthmatische Kinder fühlten sich besser
Im Juli und August 2007 wurden von den Forschern in Krimml das "Splash Camp Krimml" eingerichtet und eine randomisierte, kontrollierte klinische Studie mit 54 asthmatischen Kindern durchgeführt. Sie sollte zeigen, ob der tägliche einstündige
Aufenthalt an den Krimmler Wasserfällen Asthma und Allergien bei Kindern und Jugendlichen im Vergleich zu einer Kontrollgruppe über einen Zeitraum von drei Wochen verbessert. Und genau das ist tatsächlich passiert und sogar viel mehr: „Herausragend ist, dass eine nahezu vollständige Reduktion aller Asthma-Symptome nur bei den `Wasserfallkindern´ über 4 Monate anhielt“, sagt Hartl begeistert über die Ergebnisse.

Feinste Wasserteilchen reinigen die Lunge
Verantwortlich dafür ist vor allem die lungenreinigende Wirkung feinster elektrisch geladener Wasserteilchen, die durch den mikrofeinen Sprühnebel am Krimmler Wasserfall über die Atemwege in die Lunge gelangen und so nachhaltige, funktionelle, symptomatische und immunologische Verbesserungen bewirken. Klimatherapie am Krimmler Wasserfall bietet somit eine neue, sanfte und natürliche Therapieoption bei Allergien und Asthma.

Als nächstes soll untersucht werden, wie sich das Wasserfallklima auf Stressgeplagte auswirkt.

Asthmatherapie in Wiener "Salzgrotte" 
Ebenfalls relativ neu in Österreich ist die Linderung von Asthma- und Stresssymptomen in einer Salzgrotte. Dabei wird im Meeresklima bei 20 Grad in einer künstlichen Salzgrotte meditiert, gespielt und Yoga praktiziert.

Mehr dazu siehe Infobox.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden