Fr, 24. November 2017

Identität geklärt

24.06.2008 20:29

17-jähriger Sudanese in Wien niedergestochen

Die Identität des jungen Mannes, der in der Nacht auf Dienstag in Wien-Leopoldstadt erstochen wurde, ist geklärt: Es handelt sich um einen 17-jährigen Sudanesen. Passanten hatten gegen 00.20 Uhr im den leblosen Körper des Mannes entdeckt. Er lag blutüberströmt auf einem Gehweg im Bereich Obere Donaustraße/Augartenbrücke.

Der Tote wies nach Angaben von Polizeisprecherin Karin Strycek zwei Einstiche im Oberkörper auf. Einer davon ist in das Herz des jungen Mannes gegangen. Bezüglich der Tatwaffe gab es zunächst noch keine neuen Erkenntnisse.

Bilder vom Tatort in der Infobox!

Der junge Mann dürfte unmittelbar vor seiner Auffindung auf dem Gehsteig vor dem Haus Obere Donaustraße 45a getötet worden sein. Anrainer sagten laut Polizei, dass sie "seltsame Geräusche" gehört hatten.

Das Opfer Mustafa H. war nach Angaben der Polizei als obdachlos gemeldet. Um den Hergang bzw. Hintergründe zur Tat zu ermitteln, hoffen die Kriminalisten auf Hilfe von Zeugen. Allfällige Hinweise an den Journaldienst der Kriminaldirektion 1 unter der Telefonnummer 01/31310/33800 DW.

Foto (c) Andi Schiel

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden