Do, 23. November 2017

70-Jährige starb

23.06.2008 18:32

Wetter macht Kreislauf-Patienten Leben zur Hölle

Es ist fürchterlich schwül - und so soll´s die ganze Woche weitergehen! Viele Oberösterreicher leiden unter dem „Dampfgarer-Wetter“, das am Sonntagabend in St. Pantaleon das erste hitzebedingte Todesopfer forderte: Eine 70-Jährige aus Oberndorf bei Salzburg erlitt in ihrem glutheißen Auto einen Herzstillstand.

„Die Frau saß angegurtet im Auto, das Seitenfenster war zehn Zentimeter offen. Es sah aus, als wenn sie gerade wegfahren wollte“, berichtet die Volksschullehrerin Kora Stötzer aus St. Pantaleon, die am Sonntag um 19.30 Uhr Alarm schlug, weil die siebzigjährige Paula Lösch aus Oberndorf bei Salzburg bei fast 35 Grad eineinhalb Stunden lang reglos in ihrem Auto beim Friedhof gesessen war. Ein Sanitäter, der sich zufällig in der Nähe aufhielt, barg die Leblose aus ihrem kochendheißen Pkw und begann mit einer Reanimation. Doch es war vergebens - Herzstillstand!

„Am Sonntag waren fünf der zehn Hubschraubereinsätze hitzebedingt. Zwei hatten tödliche Kollapse - das ist viel, entspricht aber noch der Norm“, weiß Paul Reinthaler, Kommandant des Roten Kreuzes für den Linzer Großraum. Er rät älteren, kreislaufschwachen Menschen zur Schonung.

 

Foto: Chris Koller

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden