Do, 14. Dezember 2017

Bisse am Kopf

24.06.2008 12:51

10-Jähriger im Basler Zoo von Wölfin angegriffen

Im Zoo der Stadt Basel ist am Montag ein zehn Jahre alter Bub von einer Wölfin angegriffen worden. Wie die Staatsanwaltschaft des Schweizer Kantons Basel-Stadt mitteilte, war das Kind zuvor in den Wassergraben des Wolfsgeheges gefallen. Daraufhin stürzte sich eines der Tiere auf es und fügte ihm Bisse am Kopf zu.

Während eine 14-jährige Helferin aus dem Kinderzoo nach der Wölfin schlug und sie so von weiteren Angriffen abhielt, konnte ein beherzter Zoo-Besucher den Buben aus dem Wasser ziehen. Der 10-Jährige erlitt bei dem Zwischenfall keine schweren Verletzungen.

Er gehörte zu einer Schulklasse aus dem Kanton Freiburg, die für den Zoobesuch nach Basel gereist war. Schüler und Lehrer wurden durch den psychologischen Dienst der Kantonspolizei betreut. Die genauen Umstände des Unfalls werden nun durch das Kriminalkommissariat abgeklärt.

Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden