Di, 12. Dezember 2017

Alles verwüstet

23.06.2008 14:07

Einbrecher hatten auf Schiff in Villach ihren Spaß

Bisher unbekannte Täter haben Sonntagnacht ein Schiff bei der Bootsanlegestelle Europaplatz in Villach verwüstet. Durch das Einschlagen der Eingangstüre konnten sie in das Schiff eindringen. In Folge haben sie den gesamten Innenbereich „verunstaltet“. Wie am Montag bekannt wurde, gab es schon vor zwei Tagen einen Schiffseinbruch in Villach…

Die Täter hatten Sonntagnacht bei der Bootsanlegestelle Villach offensichtlich viel Spaß. Nachdem sie die Eingangstüre des Schiffes eingeschlagen haben, ging es rund: Unter anderem haben sie Schokosauce über die Polstermöbel geschmiert, die Toiletten mit Kleidungsstücken verstopft und den Ausschankbereich stark verunreinigt.

Getränke und Süßigkeiten
Die „Beute“ fiel dagegen bescheiden aus: Sie nahmen Getränke und Süßigkeiten mit. Die Schadenshöhe ist zurzeit noch nicht bekannt – ebenso wenig das Tatmotiv.

Weiterer Einbruch in ein Drauschiff
Schon Freitagnacht gab es in Villach einen ähnlichen Vorfall. Damals drangen unbekannte Täter an der Draupromenade in ein Drauschiff ein. Sie stahlen ein PDA-Gerät sowie Souvenirs und Getränken. Das Boot gehört einem 47-jährigen Selbstständigen aus Villach.

Der Schaden beträgt 1.700 Euro. Die Villacher Polizei ermittelt, ob es einen Zusammenhang zwischen beiden Schiffseinbrüchen gibt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden