Mo, 11. Dezember 2017

Verdächtige Infos

22.06.2008 15:42

Journalist in Mazedonien unter Mordverdacht

Die mazedonische Polizei hat einen Journalisten unter dem Verdacht des Mordes an drei älteren Frauen festgenommen. Nach Behördenangaben vom Samstag machte sich der Redakteur der Tageszeitung "Utrinski Vesnik" verdächtig, weil seine Zeitungsartikel Einzelheiten der Verbrechen beschrieben, die von den Behörden nicht veröffentlicht worden waren.

In zwei Mordfällen gelte der 56-jährige Vlado Taneski als Hauptverdächtiger, an der Tötung der dritten Frau sei er möglicherweise beteiligt gewesen. Untersucht werde auch, ob er mit dem Verschwinden einer vierten Frau etwas zu tun habe.

Die 78-Jährige gilt seit 2003 als vermisst. Der verdächtige Journalist lebte im selben Viertel der Stadt Kicevo 120 Kilometer südwestlich von Skopje wie die Getöteten. Alle Opfer wurden nach Polizeiangaben sexuell und körperlich misshandelt.

Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden