Do, 23. November 2017

Große Verluste

21.06.2008 22:30

Wasserschwund durch Bade-Bermudas

Der Sommer hat auch nach dem Kalender begonnen - und startet jetzt in Oberösterreich mit Temperaturen um die 30 Grad endlich richtig durch. Da heißt es in allen Freibädern wieder: Rein ins kühle Nass! Und mit ebensolchem auch wieder heraus. An einem guten Badetag verschwinden so nämlich einige tausend Liter Wasser aus jedem Freibad-Becken, weil sich vor allem lange Badekleidung - wie die beliebten Bermudashorts - richtig vollsaugt.

„Wir kennen das Problem - oft sind auch Kinder da, die drei Shorts übereinander tragen“, meint Ing. Thomas Lettner von den Linz-Bädern. Ein „Krone“-Test ergab: Aus Bermudashorts (Größe M) lassen sich 310 Milliliter auswringen, aus Push-up-Badeanzügen (Größe 38) 200 Milliliter. Bei 1000 Personen, die das Schwimmbecken verlassen, sind das immerhin 310 bzw. 200 Liter. An einem guten Badetag tummeln sich allein im Linzer Parkbad bis zu 5000 Sonnenhungrige - von denen die meisten auch öfter als einmal ins Becken springen und es wieder verlassen. Jene, die kurze, eng anliegende Badehosen oder Bikinis tragen, verschleppen dabei nur 90 Milliliter.

In der Schweiz sorgten bereits einige Badeanstalten mit dem „Ke.La.Ba.Ho.“-Gebot für Diskussion: keine langen Badehosen! Neben dem Wasserverlust (es muss immer wieder Warmwasser nachgefüllt werden, und das kostet eine Menge Energie) werden auch Verletzungsgefahr (Wasser wird bis in Umkleide- und Restaurantbereiche verschleppt) und hygienische Gründe angeführt: Viele Gäste tragen darunter Unterhosen, haben Taschentücher und anderes eingesteckt, was das Wasser verunreinigen kann.

Ein Verbot wie in der Schweiz wird in Oberösterreich derzeit jedoch noch nicht überlegt: „Wir hoffen, dass sich die Bademode mal wieder ändert“, so Thomas Lettner, und: „Wenn der Trend aber zu arg wird, wird man sich schon etwas überlegen müssen.“

 

Foto: Chris Koller

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden