Do, 14. Dezember 2017

Größte Einzelspende

22.06.2008 00:03

Brite spendete über eine halbe Milliarde Euro

Ein Londoner Finanzmakler hat über eine halbe Milliarde Euro einer Stiftung gespendet, die Kindern in der Dritten Welt hilft. Die Summe von 466 Millionen Pfund (rund 590 Millionen Euro) sei die größte Einzelspende, die jemals von einem Briten aufgebracht wurde, berichteten englische Medien am Samstag.

Hedge-Fonds-Manager Chris Hohn ist verantwortlich für The Childrens Investment Fund, den er selbst vor fünf Jahren so aufsetzte, dass ein gewisser Anteil der Profite direkt in eine angehängte Stiftung geht. Diese Stiftung, The Children's Investment Fund Foundation, wird von Hohns Frau Jamie Cooper-Hohn geführt. Die Eheleute hätten binnen vier Jahren fast 800 Millionen Pfund an Hilfsprojekte weitergeleitet. Das mache sie zu "Großbritanniens größten Philanthropen", schrieb der "Daily Telegraph".

Die Stiftung selbst unterstützt weltweit ganz unterschiedliche Projekte, darunter auch die Clinton-Stiftung zum Kampf gegen Aids, ein Projekt für Waisenkinder in Malawi und Nothilfe-Projekte in Darfur. "Unser Ziel ist, dass Chris' Geld für langandauernden und radikalen Wandel sorgt", sagte Cooper-Hohn dem "Sunday Telegraph".

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden