Do, 14. Dezember 2017

Optiker geplündert

20.06.2008 19:20

Einbrecher in Steyr raubten Brillen um 50.000 ¿

„Nicht schon wieder!“ Friedrich Werner von Optik Fenzl in Steyr reicht´s schön langsam. Innerhalb von fünf Wochen wurde sein Geschäft zum zweiten Mal ausgeräumt. Wieder stahlen Diebe nur Sonnenbrillen. Etwa 200 Stück im Wert von 50.000 Euro sind weg. Mitten in der Hochsaison steht der Optiker jetzt ohne Ware da.

„Das erste Mal war´s nur ein Täter, der die Tür mit einem Krampen einschlug. Jetzt kamen drei, und die haben natürlich mehr erwischt“, ist Friedrich Wagner zornig. Er weiß auch, warum sein Laden und etwa auch Pippig - die Linzer Filiale war vor drei Wochen geplündert worden - auf der Zielliste der Einbrecher ganz oben stehen: „Wir gehören zu den 13 größten Optikern Österreichs und können nach drei Monaten die gesamte unverkaufte Ware zurückschicken und bekommen die neueste Kollektion. Da erwischen die Gauner keine alten Brillen.“

Am Freitag warteten die Einbrecher ab, bis ein Passant, der sie gestört hatte, gegangen war. Dann erst knackten sie die Tür mit Spezialwerkzeug und lösten um 3.26 Uhr Alarm aus. Als die Polizisten kurz danach eintrafen, war das Geschäft leer. Am Überwachungsfilm konnten der Geschäftsbesitzer und Kriminalisten leider nur drei vermummte Gestalten beobachten.

 

Foto: Horst Einöder

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden