Sa, 25. November 2017

Gang verwechselt?

24.06.2008 14:13

Mercedes kracht in Gastgarten

Das hätte noch viel schlimmer ausgehen können! Als der Kellner Mario Pichler Freitagvormittag Sonnenschirme vor einem Klagenfurter Bierlokal aufspannte, krachte ein Auto in den Gastgarten. Der 33-Jährige konnte sich noch retten, zwei Frauen wurden verletzt.

"Ich habe gehört, wie die Reifen quietschen, und bin dann sofort auf die Seite gelaufen. Kurz darauf stand der Mercedes mitten im Gastgarten", schildert Pichler. "Zum Glück ist noch niemand draußen gesessen - sonst hätte es Tote gegeben", ergänzt Günter Eisel, Chef des Klagenfurter Gasthauses "Hirter Botschaft" .

Der Pkw hat die Holzabgrenzung des Gastgartens durchbrochen, die Sitzbänke und die Sonnenschirme wurden durch die Wucht des Aufpralles auf den Gehsteig geschleudert. Zwei Fußgängerinnen aus Ebentahl (42 und 53 Jahre) erlitten dadurch Prellungen und mussten in das UKH Klagenfurt eingeliefert werden.

Zu dem Unfall kam es gegen 10.00 Uhr am Vormittag, als eine 76-jährige Pensionistin aus Ferlach mit ihrem Auto aus einem Parkplatz rückwärts auf die Straße fuhr. Sie dürfte ein Problem mit dem Automatikgetriebe gehabt haben, denn die Frau konnte ihr Auto nicht zum Stillstand bringen und krachte rückwärts in den Gastgarten. Die Lenkerin blieb unverletzt.

von Thomas Leitner

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden