Sa, 18. November 2017

Portugal-Schreck

20.06.2008 21:38

Bastian Schweinsteiger war der Mann des Spiels

Die Tage des EM-Reservistendaseins und des unnötigen Ausschlusses gegen Kroatien mit der damit verbundenen Einspielsperre nach einer Unsportlichkeit sind vergessen. Bastian Schweinsteiger meldete sich am Donnerstag beim 3:2-Viertelfinalsieg gegen Portugal bei der EURO mit einer beeindruckenden Leistung, die er mit einem Tor und zwei Assists krönte, in der Startformation der DFB-Elf zurück. "Er hat richtig viel Zeit gehabt sich auf dieses Spiel vorzubereiten. Es war eine ganz tolle Leistung", fand Co-Trainer Hansi Flick, der den gesperrten Joachim Löw auf der Bank vertreten hatte, lobende Worte. Auch bei den Fans war die Freude groß. Wie sie den Sieg gefeiert haben, siehst du im Video!

Der Bayern-München-Mittelfeldspieler, der von der UEFA völlig zurecht auch als "Man of the Match" ausgezeichnet wurde, kurbelte von Beginn an auf der rechten Seite, auf der er gegenüber dem Bremer Clemens Fritz den Vorzug erhalten hatte, und belebte damit das in den letzten beiden Gruppenspielen noch so schwache Angriffsspiel der Deutschen. Nach schönem Zuspiel von Podolski drückte der fast von der Mittellinie heranbrausende Schweinsteiger den Ball aus fünf Metern zum 1:0 über die Linie (22.). Für den 23-Jährigen war es der 14. Teamtreffer im 54. Länderspiel. "Es war ein Klasse-Tor", meinte Löw.

Vier Minuten später stellte Schweinsteiger auch seine Assistqualitäten unter Beweis. Nach seiner genauen Freistoß-Flanke traf Miroslav Klose per Kopf zum 2:0 (26.). Nach dem Seitenwechsel war es erneut der groß aufspielende DFB-Teamspieler, der die endgültige Entscheidung einleitete. Nach einem neuerlichen Freistoß des waschechten Bayern profitierte Kapitän Michael Ballack von einem Ricardo-Stellungsfehler und köpfte zum 3:1 (61.) ein.

Abschiedsapplaus in Minute 83
In der 83. Minute bekam der Matchwinner schließlich seinen berechtigten Abschiedsapplaus und wurde durch Fritz ersetzt, musste das 2:3 damit von der Bank aus mitansehen. "Die Mannschaft hat deutsche Tugenden gezeigt. Wir haben gegen eine der besten Mannschaften, meiner Meinung nach sogar die stärkste des Turniers, gewonnen", meinte Schweinsteiger.

Für den 153-fachen deutschen Bundesligaspieler (15 Tore) dürfte sich damit eine schlecht begonnene Endrunde doch noch rechtzeitig zum Guten wenden. In den Gruppenspielen gegen Polen (2:0/ab der 55. Minute) und Kroatien (1:2/ab der 66. Minute) war Schweinsteiger nur in der Reservistenrolle, dazu sah er gegen die Bilic-Elf in der Schlussphase nach einer Unsportlichkeit die Rote Karte und verpasste damit das Spiel gegen Österreich in Wien (1:0).

Was Angela Merkel zu Schweinsteiger sagte
Auf der Tribüne verfolgte er den Sieg seiner Kollegen neben der deutschen Bundeskanzlerin Angela Merkel. Die dem jungen Mann auch ins Gewissen redete. "Sie hat mir gesagt, dass ich keine solchen Dummheiten mehr machen darf. Und wenn die Frau Bundeskanzler so etwas sagt, dann muss man das auch tun", sagte Schweinsteiger.

Jögi Löw war von der Leistung seines Matchwinners ebenfalls angetan. "Er hat ein imponierendes Spiel und viel Druck gemacht, war von Anfang an unglaublich präsent und ständig unterwegs", fasste der Teamchef zusammen. Er habe die Vorgaben hervorragend umgesetzt und der Mannschaft enorm geholfen. "Er war vor dem Polen-Spiel sehr, sehr enttäuscht. Ich habe ihm aber immer gesagt, dass er für uns im Verlauf des Turniers noch sehr wichtig sein wird", sagte Löw.

Der zweifache EM-Torschütze (in sechs Spielen), der nach der Partie mit nacktem Oberkörper seine Freundin, das deutsche Nachwuchsmodel Sarah Brandner, umarmte und herzte, wurde natürlich auch von seinen Mannschaftskollegen gelobt. "Bastian hat ein Super-Spiel gemacht. Na klar freue ich mich für ihn", so Lukas Podolski.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden