Sa, 16. Dezember 2017

Kurioses Denkmal

20.06.2008 11:59

Thermal-Klinik enthüllte bronzene Einlaufspritze

"Ein Hoch auf den Einlauf!" Das haben sich die Verantwortlichen der Thermal-Klinik "Mashuk-Akva" in der südrussischen Stadt Zheleznovodsk wohl gedacht, als sie ein Denkmal für ein Klistier vor dem Eingangsportal enthüllten. Die birnenförmige Einlaufspritze aus Bronze wiegt an die 400 Kilogramm und wird von drei kleinen Engeln getragen.

Der Direktor der Kur-Anstalt rechtfertigte die kuriose Enthüllung: "Das hat nichts mit Kitsch oder einer Obszönität zu tun, das Klistier ist einfach ein Symbol für unsere Region!" Das Denkmal wurde von der Designerin Svetlana Avakina um rund 27.000 Euro mit viel Ironie und Humor gestaltet. Bei der Formgebung der drei Engel wurde die Künstlerin von Arbeiten des italienischen Renaissance-Malers Alessandro Botticelli beeinflusst.

"Dieses Kunstwerk ist für die Ewigkeit, es wird sich nie verändern. Wir werden die Einlaufspritze gut vermarkten, als Souvenir oder als Preis für medizinische Ehrungen", sagte Avakina mit einem Augenzwinkern.

Die im Kaukasus gelegene Stadt Zheleznovodsk und ihre Umgebung sind für die vielen Kurhäuser und Wellness-Oasen bekannt. Das Mineralwasser der Gegend wird vor allem für Behandlungen von Verdauungsproblemen verwendet.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden