Mi, 13. Dezember 2017

Wegen Müllkrise

20.06.2008 09:47

Erste Niederlage für Berlusconi im Parlament

Die Regierung des italienischen Ministerpräsidenten Silvio Berlusconi hat in der Abgeordnetenkammer in Rom zum ersten Mal seit Beginn der neuen Legislaturperiode eine Niederlage hinnehmen müssen. Der Koalitionspartner Lega Nord hat überraschend mit der Opposition für einen Abänderungsantrag zum Dekret votiert, mit dem die Müllkrise gelöst werden soll. Der Antrag, der von der christdemokratischen Partei UDC eingereicht worden war, betrifft den Bau in Neapel einer Müllverbrennungsanlage der letzten Generation.

Mit dem Antrag will man vermeiden, dass der Müll in provisorischen Deponien vor der definitiven Entsorgung in der Verbrennungsanlage angesammelt wird, deren Bau im kommenden Herbst beginnen soll.

Premiere für neue Regierung
Seit Beginn dieser Legislaturperiode hatte die Lega Nord bisher noch nie gegen die Regierungskoalition gestimmt. Der Abänderungsantrag wurde mit 274 Stimmen angenommen, darunter auch jenen der Lega-Parlamentarier. 224 Abgeordnete stimmten dagegen.

"Es handelt sich um kleine interne Meinungsverschiedenheiten, doch in der Koalition gibt es keine ernsten Divergenzen über die Strategie zur Bewältigung der Müllkrise", versicherte der Parlamentarier von Berlusconis "Partei der Freiheit" Italo Bocchino.

Maßnahmenbündel gegen Müllkrise
Die Regierung Berlusconi will das riesige Müllchaos in Neapel mit einem Bündel von Maßnahmen angehen, die unter anderem den Einsatz des Heeres zum Schutz der Deponien vorsieht. Die Regierung will zehn neue Deponien in der süditalienischen Region Kampanien öffnen. Außerdem sollen in den nächsten Jahren vier Verbrennungs-Anlagen gebaut werden. Neapels Abfallkrise, die auf fehlende Deponien und Müllverarbeitung zurückzuführen ist, hatte zu Weihnachten 2007 begonnen und sich trotz allen Notstandsmaßnahmen in jüngster Zeit wieder verschärft.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden