So, 19. November 2017

Kopftuch-Streit

20.06.2008 18:17

Obama entschuldigt sich bei muslimischen Frauen

US-Senator Barack Obama, der Präsidentschaftskandidat der Demokraten, hat sich persönlich bei zwei muslimischen Frauen entschuldigt, die bei einer Wahlkampfkundgebung in Detroit wegen ihres Kopftuchs nicht hinter ihm sitzen durften. Eine der Frauen, Hebba Aref, sagte am Mittwoch, freiwillige Helfer Obamas hätten ihnen bei der Veranstaltung am Montag in der Joe-Louis-Arena gesagt, dass sie mit dem islamischen Kopftuch nicht hinter dem Podium im Blickfeld der Fernsehkameras sitzen dürften.

Der designierte Präsidentschaftskandidat erklärte in einer Mitteilung, er habe die Frauen um Entschuldigung gebeten. Die Vorgehensweise der Helfer sei nicht akzeptabel und stehe nicht im Einklang mit seiner Politik. In seinem Wahlkampf gehe es darum, die Menschen zusammenzuführen. Er werde natürlich weiter gegen jede Art von Diskriminierung kämpfen.

Wahlkampfauftritt mit Hillary Clinton geplant
In der kommenden Woche will Obama im Präsidentschaftswahlkampf erstmals gemeinsam mit seiner ehemaligen Rivalin Hillary Clinton auftreten. Beobachter werteten das als Versuch, die Demokratische Partei nach dem teilweise erbittert ausgetragenen Vorwahlkampf zu einen. Der gemeinsame Auftritt sei am nächsten Freitag geplant, hieß es in einer kurzen Mail von Obamas Team. Einzelheiten sollen erst bekanntgegeben werden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden