Do, 23. November 2017

Koalitionskrise

20.06.2008 10:34

Grüne fordern Kanzler-Erklärung im Parlament

Die Grünen fordern angesichts des Zustandes der Koalition eine Erklärung von Kanzler Alfred Gusenbauer und Vizekanzler Wilhelm Molterer im Parlament. Sollte sich die "Performance" von SPÖ und ÖVP nicht bessern, droht Parteichef Alexander Van der Bellen mit einem Misstrauensantrag gegen die gesamte Regierung. Für den Fall, dass die Große Koalition scheitert, will er die vorübergehende Unterstützung einer SP-Minderheitsregierung zumindest nicht ausschließen.

"Das sind alles Szenarien, die relevant werden können, das ist richtig", sagt Van der Bellen auf die Frage nach einer möglichen Minderheitsregierung. "Aber zuvor muss ja wohl eine Erklärung der Bundesregierung stattfinden, ob wir noch eine Regierung haben oder nicht. Und wenn nicht, dann muss der Bundeskanzler entweder die ÖVP-Minister entlassen oder seinen Rücktritt verkünden", sagt der Grünen-Chef.

Konkret fordert Van der Bellen eine Erklärung von Gusenbauer und Molterer "zum Zustand der Regierung". Außerdem sollen die beiden "angeblichen Regierungskoordinatoren" Werner Faymann und Josef Pröll sagen, "was sie eigentlich koordinieren, außer Blockade und Stillstand". Die Opposition werde sich bei der nächsten Nationalratssitzung jedenfalls nicht mit der bloßen Erklärung des Kanzlers zufriedengeben, "dass es eine neue Frauenministerin gibt".

"Zustand der Bundesregierung desaströs"
"Der Zustand der Bundesregierung hat ein derartig desaströses Ausmaß erreicht, dass man von Kanzler und Vizekanzler wohl erwarten muss, dass sie eine Erklärung darüber abgeben, ob es überhaupt noch Gemeinsamkeiten gibt, die ein Zusammenbleiben rechtfertigen", sagte Van der Bellen. Am liebsten wäre ihm eine möglichst rasche Sondersitzung, die können die Grünen aber nicht mehr erzwingen: "SPÖ und ÖVP hätten das in der Hand."

"So kann es nicht weitergehen"
Sollte sich die Zusammenarbeit der Regierung nicht bald bessern, droht Van der Bellen mit drastischen Schritten: "Wenn sich nicht deutlich etwas ändert, ist es auch möglich, einen Misstrauensantrag gegen die gesamte Bundesregierung zu stellen." Denn so könne es laut Van der Bellen nicht weitergehen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden