Mi, 13. Dezember 2017

Showdown

19.06.2008 14:14

Keyboard im Duell gegen Gedankensteuerung

Mit dem "Neural Impulse Actuator" des US-Herstellers OCZ Technology lassen sich Spiele per Gedankenkraft steuern. Wie gut, dass wollten die Macher von "Game-TV" wissen. Sie ließen mit Klaus Wiedemann einen der weltweit besten "Unreal Tournament"-Spieler gegen NIA-Mitentwickler Dr. Michael Schuette antreten.

OCZ Technology zufolge sollen sich mit dem 160 Euro teuren "Neural Impulse Actuator" bis zu 60 Prozent schnellere Reaktionszeiten als mit Maus oder Tastatur erzielen lassen. Ermöglicht wird dies durch in einem Stirnband untergebrachte Sensoren, die wie beim Verfahren der Elektroenzephalografie Spannungsschwankungen in der elektrischen Aktivität des Gehirns sowie Impulse der Stirn- und Augenmuskeln registrieren und bestimmten Maus-, Tastatur- oder Joystick-Aktionen über ein USB-Interface zuweisen.

In einem "Unreal Tournament"-Showmatch musste sich diese Technologie nun erstmals gegen die konventionelle Steuerungsmethode mit Maus und Tastatur beweisen. Dr. Michael Schuette (Bild), maßgeblich an der Entwicklung des NIA beteiligt, traf auf Klaus "frag^man" Wiedemann, einen der weltweit besten Spieler des Egoshooters. Wie dieses auf den ersten Blick ungleiche Match ausging, kann im Internet via Videostream verfolgt werden (siehe Infobox).

Nur so viel: Auch wenn er nicht gewonnen haben mag, den einen oder anderen Überraschungstreffer konnte Schuette mit seinem NIA dennoch landen. Auf jeden Fall zeigt der Test, wie das Gaming der Zukunft aussehen könnte.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden