Mo, 11. Dezember 2017

Privatkonkurse

20.06.2008 11:46

Pleitegeier kreist über steirischen Haushalten

Die Alarmglocken schrillen: Im ersten Halbjahr 2008 registrierte der Kreditschutzverband (KSV) eine Explosion der Privatkonkurse. 419 Mal schlitterten steirische Haushalte in die Pleite! Die 50-Millionen-Schallmauer ist durchbrochen. Mit 117.000 Euro im Schnitt sind die Privatiers in der Kreide. Die "Steirerkrone" hat KSV-Chef Richard Seywald befragt, wo die Hauptursachen liegen.

Die Antwort ist wenig überraschend: "Daran ist die extreme Teuerung, vor allem beim Essen und Wohnen, und natürlich auch der Spritpreis schuld."

Warum kreist der Pleitegeier so oft über den steirischen Haushalten?
"Der teure Sprit, die Preisexplosion bei den Lebensmitteln, die steigenden Wohnungskosten - für viele Steirer wird das normale Alltagsleben leider zunehmend unfinanzierbar! Das sind eben Tatsachen, die sich auch in unserer Insolvenzstatistik niederschlagen."

Wie schaut die konkret aus?
"Fürs erste Halbjahr 2008 wird durchaus Bedenkliches zu Tage gefördert: Bei den Privatkonkursen gibts nämlich einen dramatischen Anstieg! 419 Mal haben steirische Haushalte heuer bereits aus finanzieller Sicht kapituliert, das sind gleich um 20 Prozent mehr als im vergangenen Jahr! Die Verbindlichkeiten überschreiten erstmals die magische 50-Millionen-Euro-Marke."

Leben die Menschen über ihre Verhältnisse?
"Ja, teilweise schon. Viele verfügen nicht über die notwendigen Mittel, um ein adäquates Leben zu führen. Vom Sparen ist ja schon lange keine Rede mehr. Da werden Luxusartikel gekauft, ohne dass Geld da ist. Und dann ists zur Pleite nur noch ein ganz kleiner Schritt."

Wie tief stehen sie durchschnittlich in der Kreide?
"Auf einen Schuldner kommen mittlerweile satte 117.000 Euro."

Und wie sieht die Lage bei den steirischen Unternehmen aus?
"Im ersten Halbjahr ist die Zahl der Gesamtinsolvenzen auf 416 gestiegen - das ist ein Plus von 3,1 Prozent. Die Passiva betragen 162 Millionen Euro, wobei die Pleite der Firma AST mit 41 Millionen Euro sicher das Gros ausmacht."

Interview von Gerhard Felbinger und Gerald Schwaiger, "Steirerkrone"

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden