Di, 21. November 2017

1,4 Promille intus

18.06.2008 17:39

Golf eines Alkolenkers von Weidezaun aufgespießt

Da haben viele Schutzengel Überstunden gemacht! Ein 19-Jähriger Lavamünder ist in der Nacht zum Mittwoch in St. Paul mit seinem silbernen VW Golf von der Straße abgekommen und gegen einen hölzernen Weidezaun geprallt. Dabei bohrten sich mehrere Zaunstangen durch die Windschutzscheibe - der Lenker kam mit leichten Verletzungen davon.

Der junge Elektriker darf wohl seinen zweiten Geburtstag feiern! Rettungsleute und Polizei waren geschockt von dem Bild, das sich ihnen bot: Hölzerne Zaunstangen hatten sich durch die Windschutzscheibe gebohrt. Der Fahrer - ein 19-Jähriger aus Lavamünd - entkam dabei knapp dem Tod. Rechts von ihm durchschlugen mehrere Stangen die gesamte Wagenlänge - links bohrte sich eine Stange durchs Seitenfenster hinaus.

Ein Beamter: "Nur deshalb hat der Bursche überlebt. Ein Mitfahrer hätte nicht die geringste Chance gehabt, lebend auszusteigen." Der Fahrer ist leicht verletzt.

1,4 Promille "intus"
Unfallursache dürfte Alkohol gewesen sein: Ein Alkotest bei dem 19-Jährigen ergab nämlich einen Wert von 1,4 Promille. Der Polizist: "Ihm wurde der Führerschein abgenommen."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden