Do, 19. Oktober 2017

Journalist enthüllt

18.06.2008 17:27

Britney Spears wollte Selbstmord begehen

Popsternchen Britney Spears soll in den letzten Monaten zwei Selbstmord-Versuche verübt haben. Das behauptet zumindest der Journalist Ian Halperin in einer neuen - natürlich nicht autorisierten - Biografie über die Sängerin. Halperin hatte Spears nach eigenen Angaben in den letzten 18 Monaten als Undercover-Paparazzo auf Schritt und Tritt verfolgt.

Der Journalist bestätigte in einem Interview zwei definitive Selbstmordversuche: "Es ist wahr. Ich kenne alles Details."

Britney, die ihr Leben in den letzten zwei Jahren nur sehr schwer in den Griff zu bekommen schien, habe mehrmals davon gesprochen, ihrem Leben ein Ende zu bereiten: "Ich wünschte, ich wäre tot" oder "Es wäre besser, wenn ich nach dem Einschlafen in der Nacht nicht mehr aufwachen würde", seien Sätze gewesen, die Halperin mehrmals zu hören bekommen habe.

Für Halperin gingen diese Sprüche relativ leicht über die Lippen der 26-Jährigen: "Mir schien es, als ob es total einfach für Britney gewesen ist, von Selbstmord zu sprechen, um eine Flucht aus ihrem sehr unruhigen Leben zu finden."

Ein Familien-Insider bekräftigte Halperins Aussagen: "Sie ist wie ein Zombie, sie ist ein Schatten ihrer selbst." Britney soll seit der Geburt ihres zweiten Sohnes Jayden James mehrmals versucht haben, sich das Leben zu nehmen. Angenommenes Motiv: die fast schon brutale Kontrolle durch Britneys Eltern und ihr gesamtes Umfeld.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).