Mo, 11. Dezember 2017

"Zu beschäftigt"

18.06.2008 16:00

Bei Wahl in US-Stadt gab keiner seine Stimme ab

Stell dir vor, es ist Wahl - und keiner geht hin... Genau das ist kürzlich im kleinen Städtchen Pillsbury im US-Bundesstaat Nord Dakota passiert. Dort ging bei den Vorwahlen für den Stadtrat kein einziger Bürger zur Wahlurne. Nicht einmal jene Bewohner, die für die Wahl kandidiert hatten, gaben ihre Stimme ab...

„Ich behaupte, dass üblicherweise ein halbes Dutzend Leute zur Wahl geht“, sagte der Bürgermeister der winzigen Stadt im Südosten des Bundesstaates, Darrel Brudevold. Das wäre rund ein Viertel der Einwohner von Pillsbury. Am 10. Juni erschien aber kein einziger Gemeindebürger im Wahllokal und bescherte Pillsbury so eine Wahlbeteiligung von null (!) Prozent. 

„Jeder hat seine Arbeit, ist sehr beschäftigt, und darum ist offenbar niemand zur Wahl gekommen“, meinte Brudevold. Mit ein Grund für das Nichterscheinen der Wähler dürfte auch der Umstand sein, dass nur elf Menschen direkt in dem ländlichen Städtchen leben, der Rest aber in Farmen außerhalb. Viele der Bauern haben sich den weiten Weg zum Wahllokal einfach erspart.

Gemeinderätin: "Zu beschäftigt"
Brudevord, der seit zwölf Jahren Bürgermeister von Pillsbury ist, wollte laut eigenen Aussagen zwar zur Vorwahl gehen, war dann aber damit beschäftigt, auf seinen Feldern die Saat auszubringen. Er wird daher ohne Gegenkandidat in Wahl gehen. Auch seine Frau Ruth, die im fünfköpfigen Gemeinderat sitzt, einen Schönheitssalon betreibt und gleichzeitig Leiterin der Poststelle ist, braucht keine Herausforderer fürchten - und sei ebenfalls "zu beschäftigt" gewesen, um wählen zu gehen. 

Fünfmal jährlich treffen sich die fünf gewählten Mandatare im Gemeinderat von Pillsbury, dafür gibt es pro Jahr 48 Dollar (rund 35 Euro) Entschädigung, die aber – so der Bürgermeister – für Benzin und Donuts, die während der Sitzungen verdrückt werden, draufgehen.

Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden