Mi, 21. Februar 2018

K.I.T.T., schnell!

18.06.2008 11:37

Knight-Rider-Auto im Internet versteigert

Ein echtes Knight-Rider-Auto ist im Internet verkauft worden. Der legendäre KI.T.T. aus der Kult-TV-Serie stand bei eBay zum Verkauf – und hat 53.000 Dollar (etwa 34.000 Euro) eingebracht. Dieser schwarze Pontiac Trans Am war nach Angaben des Verkäufers in der dritten und vierten Staffel der Serie und 1984 im Knight-Rider-Fernsehfilm von David Hasselhoff gefahren worden. Und er hatte einen Gastauftritt in 2006er Film „Die Bankdrücker“ mit Rob Schneider.

Die Auslobung des Vehikels liest sich folgendermaßen: „David Hasselhoff spielte Michael Knight, doch der wahre Star war K.I.T.T. K.I.T.T. war das 300 Meilen schnelle, technisch ausgefeilte, kommunikative, selbstbewusste und von Menschenhand gefertigte Wunder, das dazu geschaffen war, Michael Knight zu helfen und zu beschützen. Zusammen mit seinem Co-Star kämpfte K.I.T.T. amerikaweit für Gerechtigkeit.“

Das Auto hat einen 5-Liter-V8-Motor, Automatikgetriebe und 21.102 Meilen auf dem Tacho. Es handelt sich dabei nicht um einen „normalen“ K.I.T.T., sondern um einen im „Super Pursuit Mode“ mit allen möglichen Anbauten. Die Fotos auf der Auktionsseite zeigen alles ausführlich, man sieht sogar Details, die im Film nicht zu sehen waren. Irgendwie kultig: beigefarbene Stoffsitze!

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden