Do, 23. November 2017

Profi-Analyse

18.06.2008 16:38

Referee Benkö: „Durch Regel gedeckt“

Ex-FIFA-Schiedsrichter Günter Benko nimmt Stellung zu der umstrittenen Verbannung der Nationaltrainer Jogi Löw und Josef Hickersberger, die beim Spiel Deutschland gegen Österreich nach Intervention des "vierten Mannes" wegen Nicht-auf-der-Bank-Sitzens auf der Tribüne Platz nehmen mussten. Der Burgenländer hat die Ereignisse analysiert und kommt zu dem Schluss: "Der Ausschluss ist durch die Regeln gedeckt!"

Regeltechnisch gesehen hat der sogenannte "vierte Mann" völlig richtig gehandelt. Es gibt eine klare Weisung, dass die Trainer auf der Bank zu sitzen haben, diese nur für kurze Anweisungen verlassen dürfen, dann aber wieder auf die Bank zurückkehren müssen. Das war bei Hickersberger und Löw nicht der Fall - beide standen vorne an der Ecke ihrer Coaching-Zone und haben sich einmal sogar ein Wortduell geliefert.

Wobei Hickersberger und Löw nicht die Einzigen sind - bei dieser Europameisterschaft ist das groß in Mode gekommen, die Mehrheit der Trainer sitzt nicht mehr, sondern steht an der Linie. Daher hat die UEFA die klare Weisung erteilt, dass der vierte Mann genau auf die Trainer aufpassen soll. Da wurde bei Österreich - Deutschland gemacht.

Schade für Hickersberger und Löw, aber die anderen Trainer wissen jetzt, dass genau auf sie geschaut wird.

Von Günter Benkö

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden