So, 19. November 2017

5.000 ¿ Schaden

19.06.2008 12:48

Funkenflug verursacht Werkstattbrand

Ein Funkenflug hat Dienstagfrüh einen Werkstattbrand im Bezirk Weiz verursacht. Dem Besitzer entstand ein Schaden von 5.000 Euro.

Ein 74-jähriger Pensionist, aus Thannhausen im Bezirk Weiz, arbeitete gegen 8.30 Uhr in seiner an das Wohnhaus angrenzenden Werkstatt mit einer Bandschleifmaschine an einem Stahlblech. Dabei dürften bei der Staubabsaugung Feuerfunken in den Staubsack gelangt sein, die dort Holzspäne und Staub entzündeten. Der 74-Jährige hat davon vorerst nichts bemerkt und verließ nach getaner Arbeit seine Werkstatt.

Ehefrau alarmierte die Feuerwehr
Kurze Zeit später lag bereits Brandgeruch in der Luft. Die Ehefrau des Pensionisten lief zur Werkstatt um nach dem Rechten zu sehen. Als sie die Tür öffnete, kamen ihr bereits Rauchschwaden entgegen. Sofort alarmierte sie die Feuerwehr.

Der Brand konnte bald gelöscht werden. Verletzt wurde niemand. Gesamtschaden: 5.000 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden