Mi, 13. Dezember 2017

Unfall auf S33

18.06.2008 10:25

Pkw von Sattelzug gegen Leitschiene gedrückt

Zwei Schwerverletzte und einen Leichtverletzten hat am Dienstagnachmittag ein Verkehrsunfall auf der S33 bei Furth/Göttweig (Bezirk Krems) gefordert. Nach Angaben der Polizei war ein Pkw nach einer Kollision mit einem Sattelzug gegen die Leitschiene gedrückt und zertrümmert worden. Zwei Hunde in dem Auto wurden getötet.

Laut Polizei waren eine 42-jährige Frau aus dem Bezirk St. Pölten und ihre Söhne (elf und 13 Jahre) mit einem Pkw auf der S33 in Richtung St. Pölten unterwegs, als es aus vorerst unbekannter Ursache zur Kollision mit einem mit 24 Tonnen Holz beladenen Sattelzug kam. Das Auto wurde in der Folge noch von einem zweiten derartigen Schwerfahrzeug gerammt.

Die Pkw-Lenkerin und ihr elf Jahre alter Sohn erlitten bei dem Unfall schwere Verletzungen. Der 13-Jährige kam mit leichten Blessuren davon. Keine Hilfe gab es für die beiden Hunde der Familie, die sich ebenfalls in dem Fahrzeug befunden hatten. Eines der Tiere verendete an Ort und Stelle, das andere wurde so schwer verletzt, dass es eingeschläfert werden musste.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden