So, 19. November 2017

Neuer Schock

16.06.2008 11:19

Paul Burrell: „Ich hatte Sex mit Prinzessin Diana“

Das englische Königshaus hat einen neuen Skandal: Paul Burrell, der ehemalige Butler der 1997 bei einem Unfall in Paris ums Leben gekommenen Prinzessin Diana, behauptet, er und Lady Di hätten Sex gehabt. Und das nicht nur einmal, sondern immer, wenn sich die „Königin der Herzen“ von Prinz Charles verlassen und einsam gefühlt habe.

Erzählt habe das jetzt der Schwager Burrells dem britischen Boulevardblatt „News of the World“. Ron Cosgrove, der bereits seit 1993 von den Details wissen will, sagte: „Paul meinte, sie hätten es überall getan, im Schlafzimmer, im Bad. Und er behauptete, Diana sei sehr dominant gewesen.“ Die Prinzessin habe seinen Schwager auch mitten in der Nacht angerufen, damit er zu ihr komme. „Er sagte, sie sei kaum zu befriedigen gewesen“, so Cosgrove. Auch das Wort „pervers“ sei gefallen.

Zunächst habe Cosgrove das sehr missfallen, dass sein Schwager – immerhin der Mann seiner Schwester – ihm beichtete, dass er seine Ehefrau betrüge. „Aber es ist die Prinzessin“, sei alles gewesen, was Burrell auf die Frage geantwortet habe. Geendet habe die Affäre erst, als sich Diana in den Herz-Chirurgen Hasnat Khan verliebte.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden