Sa, 18. November 2017

82. Geburtstag

14.06.2008 15:00

Prächtige Geburtstagsparade für die Queen

Mit der traditionellen Militärparade ist am Samstag in London der Geburtstag von Königin Elizabeth II. in aller Pracht nachgefeiert worden. Bei der pompösen Geburtstagsparade "Trooping the Colour" im Zentrum der britischen Hauptstadt jubelten tausende Schaulustige der Monarchin unter weiß-blauem Himmel zu. Eigentlich wurde die Königin schon am 21. April 82 Jahre alt, wegen des zumeist besseren Wetters findet die offizielle Geburtstagsfeier jedoch immer im Juni statt.

Wie jedes Jahr fuhr Elizabeth II. zunächst neben ihrem fünf Jahre älteren Mann Prinz Philip in einer Kutsche auf dem Hof der Königlichen Reitergarde an den angetretenen Truppen vorbei. Anschließend nahm sie, gekleidet ganz in Türkis, den "Royal Salute" ab. Auf dem Pferderücken folgten Prinz Charles und dessen Schwester Prinzessin Anne. Charles' Ehefrau Camilla fuhr zusammen mit den Queen-Enkeln Prinz William und Harry in einer zweiten Kutsche. 

Später flogen 55 Maschinen der Luftwaffe Formationen über dem Buckingham Palast, von dessen Balkon die Königsfamilie das Spektakel bewunderte. Zu den Zuschauern der Parade zählten unter anderem Premierminister Gordon Brown und Ehefrau Sarah sowie Henry Allingham, mit 112 Jahren Europas ältester Mann.

Seit Anfang des 19. Jahrhunderts wird die Zeremonie zu Ehren königlicher Geburtstage ausgetragen. Sie fiel nur wenige Male aus - in den Jahren des Zweiten Weltkrieges und 1955 wegen eines Eisenbahnerstreiks.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden