Do, 23. November 2017

Deutschland-Match

16.06.2008 11:44

Herzog: „Große Klappe, aber sie beweisen Klasse“

Vor dem entscheidenden Spiel in der Gruppe B am Montag im Wiener Happel-Stadion gegen Deutschland hat sich Andreas Herzog, Assistent des österreichischen Fußball-Teamchefs Josef Hickersberger, betont zuversichtlich gezeigt. Der ÖFB-Rekordteamspieler freut sich über die Möglichkeit, ausgerechnet gegen den dreifachen Welt- und Europameister in die Runde der letzten Acht einziehen zu können und schöpft seinen Optimismus aus den zuletzt gezeigten Leistungen des ÖFB-Teams.

"Ich bin guter Dinge, weil sich unsere Mannschaft im Jahr 2008 gut entwickelt hat. Wir sind ja zwei Jahre belächelt worden, umso schöner ist es, dass wir in unserer Gruppe bis zum Schluss eine reelle Chance haben, ins Viertelfinale aufzusteigen, noch dazu gegen den Erzrivalen Deutschland", sagte der ÖFB-Rekordspieler unmittelbar vor der Abfahrt des Teams von Stegersbach Richtung Wien am Sonntag.

Herzog traut seiner Mannschaft zu, die Sensation zu schaffen. "Ich glaube, dass die Spieler so wie gegen Kroatien und Polen über sich hinauswachsen werden", erklärte der 39-Jährige und betonte einmal mehr, am Montag könne "Historisches" geleistet werden. "Nach dieser harten Vorbereitung hätte es sich jeder Einzelne verdient, dass wir noch ein absolutes Highlight setzen können. Das ist ein Riesenspiel für jeden einzelnen Spieler, für ganz Österreich und alle Fans. Trotzdem müssen wir kühlen Kopf bewahren und mit Selbstvertrauen an die Sache herangehen, nur so können wir gewinnen."

"Die Deutschen haben Schwächen gezeigt"
Der Teamchef-Assistent ist sich bewusst, was die Österreicher im Prater erwartet. "Normalerweise sind die Deutschen in Entscheidungsspielen voll da, das ist ihre große Stärke", erklärte Herzog, der weiß, wie die DFB-Elf zu packen wäre. "Die Deutschen haben extrem starke Spieler, aber zuletzt auch Schwächen gezeigt. Die wollen wir ausnützen", meinte der 39-Jährige, ohne genau auf die Schwachpunkte eingehen zu wollen.

An das Szenario, dass Deutschland aufgrund der Gefahr des vorzeitigen Ausscheidens gehemmt sein könnte, glaubt Herzog nicht. "Wir brauchen nicht davon auszugehen, dass sich die Deutschen zurückziehen. Sie werden uns respektieren, aber keine Angst haben und werden uns von der ersten Minute an zeigen wollen, wer der Herr im Haus ist", kündigte der Ex-Werder-Bremen- und Bayern-Spieler an. "Sie haben diese Mentalität, und das ist auch ihre Klasse in den letzten Jahrzehnten gewesen."

Deshalb ist es für Herzog auch nicht verwunderlich, dass man sich im DFB-Lager äußerst siegessicher gibt. "Die Deutschen haben nicht nur eine große Klappe, sondern sie beweisen ihre Klasse auch meistens", sagte der Wiener.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden