So, 17. Dezember 2017

Sperrmüll in Brand

14.06.2008 11:03

Neun Verletzte bei Feuer in Wiener Wohnhaus

Aufsehenerregender Brand im Wiener Bezirk Fünfhaus: Dort ist am Samstag gegen 0.50 Uhr früh Sperrmüll, der im Eingangsbereich und im Keller eines Wohnhauses gelagert war, in Brand geraten. Das Feuer ist vermutlich gelegt worden. Die Feuerwehr musste mehrere Bewohner in Sicherheit bringen. Insgesamt neun Menschen kamen mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins AKH.

Als die Feuerwehr am Brandort eintraf, war der Eingangsbereich des Hauses bereits stark verraucht und für die Hausparteien somit der Fluchtweg versperrt. Aus mehreren Fenstern des zweiten und dritten Stockes drang bereits starker Rauch, viele Hausbewohner riefen an den Fenstern um Hilfe.

Vier Hausbewohner wurden über eine Drehleiter in Sicherheit gebracht, weitere drei Mieter wurden über eine Kombileiter aus dem ersten Stock entlang der Fassade der Pater-Schwartz-Gasse gerettet. Ein weiterer Trupp der Feuerwehr kontrollierte den Kellerbereich, aus dem starken Rauch quoll und stellte dabei den Brand fest, der schließlich unter Atemschutz gelöscht werden konnte.

Von den Atemschutztrupps der Feuerwehr wurden 15 Personen, teilweise mit so genannten Fluchtfiltermasken, in Sicherheit gebracht und an den Rettungsdienst übergeben. Der Einsatz endete gegen 2.30 Uhr früh.

Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden