Fr, 24. November 2017

Deutschland-Spiel

13.06.2008 15:48

Wahrsagerin sieht keinen Aufstieg des ÖFB-Teams

Hellseherin Rosalinde Haller hat am Freitag mit einem Pendel das Spielergebnis der Partie Österreich gegen Deutschland am kommenden Montag abgefragt. Deutschland schießt mindestens zwei Tore, drei seien eventuell möglich, sagte Haller. Den Österreichern prophezeite sie eines. "Das ist durchaus möglich, ein zweiter Treffer allerdings kaum", so das Medium. Für die ÖFB-Elf besteht aber trotzdem Hoffnung: Die gute Frau hatte vor der EM ja auch Deutschland als Sieger der Gruppe B (Österreich, Kroatien, Deutschland, Polen) prophezeit...

Die Deutschen werden sich laut Haller trotz ihrer Schwäche im Spiel gegen die Kroaten bis Montag steigern. "Ich sehe eine deutliche Leistungssteigerung bei ihnen", sagte sie. Man dürfe sich aber ein "schönes Spiel" und große Emotionen erwarten.

Eine Kostprobe ihr hellseherischen Fähigkeiten hat Haller schon vor der EM gegeben: Sie hatte ankündigt, dass ein prominenter Ausfall den Italienern den EM-Titel kosten werde. Wenige Stunden nach dem Eintreffen des italienischen Teams in Österreich, verletzte sich dann der Kapitän der "Squadra Azzurra" bei einem Trainingsspiel schwer und muss nun bei der EM zuschauen.

"Leistung im Spiel sehr schwankend"
"Ich würde das Ergebnis der Österreicher aber nicht als Versagen bezeichnen. Ich finde sie wirklich gut", sagte die Wahrsagerin. Die Österreicher seien beliebt bei den Fans und glauben an ihren Aufstieg. "Tore sehe ich aber nur mit Vorbehalt, das Viertelfinale nicht", meinte sie.

Die Hickersberger-Elf stehe unter Druck, es herrsche eine gewisse Streitenergie, bei Kleinigkeiten könnte die Nationalelf bereits aus der Bahn geraten. "Die Leistung im Spiel ist sehr schwankend", sagte Haller. Trotzdem werden sie sich gut schlagen. Schwächen sieht sie auch in der Leistung von ÖFB-Goalie Jürgen Macho. "Gegen Deutschland wird es Tore geben, die zu halten gewesen wären", meinte die Hellseherin. Er werde wohl ein wenig Kritik abbekommen.

Tier-Orakel prophezeit Niederlage Deutschlands
Ein Affe im Chemnitzer Tierpark hat am Freitag das vorzeitige EM-Aus für die deutsche Fußball-Nationalmannschaft vorausgesagt. Der Springtamarin Baileys tippte beim bisher zuverlässigen "Tier-Orakel" auf einen Sieg Österreichs gegen die Löw-Elf, teilte der Zoo mit. Das Tier entschied sich bei der Fütterung für die Rosinen, die für die Alpenrepublik standen.

Vor dem ersten EM-Spiel gegen Polen hatte sich Stachelschwein Leon noch den "deutschen" von zwei Zwiebäcken gewählt. Vor dem Kroatien-Spiel stürzte sich ein Eisfuchs hingegen auf das Küken, das für das Team vom Balkan stand. Für die Deutschen besteht aber trotzdem noch Hoffnung: Bei der WM 2006 lagen die Tiere nämlich mehrfach daneben und tippten etwa auf einen Sieg Polens in der Vorrunde gegen die deutsche Mannschaft - damals gewann Deutschland aber 1:0.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden