Sa, 18. November 2017

Erster Prozess

16.06.2008 13:10

EURO 2008: Erstes Urteil gegen rabiaten Fußball-Fan

Am Freitag hat im Landesgericht Klagenfurt der erste Strafprozess gegen einen rabiaten Fußball-Fan im Zusammenhang mit der EURO 2008 stattgefunden. Ein Anhänger der polnischen Nationalmannschaft war in einer Rangelei auf Polizisten losgegangen und wurde zu fünf Monaten bedingter Haft verurteilt. Das Urteil ist rechtskräftig, der Pole wird noch kommendes Wochenende Österreich verlassen.

"Der Mann hat sich nach dem Match Deutschland - Polen an einem kleinen Scharmützel rivalisierender Fangruppen beteiligt und ist dann mit gestrecktem Bein gegen einschreitende Beamte losgegangen. Im Anschluss hat er sich der Festnahme widersetzt", berichtete Helmut Jamnig, der Sprecher der Staatsanwaltschaft Klagenfurt. Der Prozess musste rasch erfolgen, denn der polnische Fan mit Wohnsitz England besaß ein Rückflugticket in seine Heimat, das er keinesfalls verfallen lassen wollte.

Entscheidung rechtskräftig
"Der Mann war schuldeinsichtig und hat sich geständig verantwortet", gab der Sprecher der Anklagebehörde nach der Urteilsverkündung bekannt. Die Entscheidung des Gerichts ist rechtskräftig. Der Mann, der seit vergangenem Sonntag in U-Haft saß, wurde nach der Verhandlung auf freien Fuß gesetzt und wird noch am Wochenende das Land verlassen.

Bei Wiederholung muss er sitzen
Sollte der gebürtige Pole je wieder in Österreich ein Fußballspiel mitverfolgen, muss er aufpassen: Im Fall neuerlicher Gewalttätigkeiten würde ihm – sollte er wieder in einer Ausschreitung erwischt und verhaftet werden - die Bewährungsstrafe widerrufen werden, was zwangsläufig die Verbüßung der fünf Monate zur Folge hätte.

Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Für den Newsletter anmelden