Sa, 18. November 2017

Erstmals gefilmt

13.06.2008 18:32

Mediziner fotografiert erstmals Eisprung einer Frau

Faszinierende Bilder vom Beginn menschlichen Lebens sind einem belgischen Gynäkologen zufällig während einer Routine-Operation gelungen. Dr. Jacques Donnez von der Katholischen Universität von Louvain (Belgien) filmte erstmals den Eisprung einer Frau.

Donnez entfernte bei einer 45-jährigen Patientin gerade die Gebärmutter, als während der Operation in einem Eierstock der Eisprung begann. Der Film des 60-jährigen Mediziners und die dabei entstandenen Bilder zeigen, wie sich das von einer gelben geleeartigen Hülle umhüllte Ei aus dem Follikel (rot) herausschält. Die eigentliche Eizelle - sie ist beim Menschen gerade einmal 0,11 bis 0,14 Millimeter groß - ist mit freiem Auge nicht sichtbar, da sie geschützt in der Hülle liegt.

Rund eine Viertelstunde dauerte der auf Film festgehaltene Eisprung. Wissenschafter waren bisher davon ausgegangen, dass das Ei explosionsartig aus dem kugelartigen Follikel herausgeschossen wird. Das Ei wird dann außerhalb des Eierstocks vom Eileiter aufgenommen und wandert über diesen in die Gebärmutter, wo es sich nach der Befruchtung in der Uteruswand einnistet.

Foto: Jacques Donnez/Catholic University of Louvain

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden