Mi, 22. November 2017

Weltraum-Mission

13.06.2008 12:39

Ariane mit zwei Satelliten ins All gestartet

Eine europäische Ariane-Trägerrakete ist in der Nacht auf Freitag (MESZ) mit zwei Satelliten in den Weltraum gestartet. Die Rakete hob von Kourou in Französisch-Guayana in Südamerika ab. An Bord hatte sie den britischen Militärsatelliten Skynet 5C sowie den zivilen türkischen Fernmeldesatelliten Turksat 3A.

27 Minuten nach dem Start wurde der Skynet 5C ausgesetzt, weitere fünf Minuten später Turksat 3A. Das teilte die Betreibergesellschaft Arianespace in Kourou mit. Der Start der Ariane 5-ECA wurde direkt im Internet übertragen. Die Rakete hätte bereits vor gut zwei Wochen abheben sollen, musste aber wegen technischer Probleme am Boden bleiben.

15 Jahre Lebensdauer
Der Satellit Skynet 5C wurde von Astrium, einer Tochterfirma des europäischen Luftfahrt- und Rüstungskonzerns EADS, für das britische Verteidigungsministerium gebaut. Es ist der letzte Satellit des Skynet-5-Programms, dessen Betreiber die Astrium-Tochtergesellschaft Paradigm ist. Er hat eine Lebensdauer von 15 Jahren.

Dem Ministerium in London soll mit dem Satelliten eine sichere militärische Telekommunikation ermöglicht werden. Der türkische Fernmeldesatellit Turksat 3A wurde von Thales Alenia Space gebaut. Der Betreiber Turksat AS will damit 20 Jahre lang Kommunikationsdienstleistungen und Fernsehprogramme in Europa, der Türkei und Zentralasien anbieten.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden