Sa, 25. November 2017

Handelstüchtig

12.06.2008 16:08

Kapuzineräffchen können mit „Geld“ umgehen

Affen können in einem beschränkten Ausmaß mit "Geld" umgehen und handeln. Zu diesem Ergebnis kommt eine neue US-Studie mit Kapuzineräffchen, einer südamerikanischen Affenart, die sich bereits vor 35 Millionen Jahren vom menschlichen Abstammungszweig getrennt hat.

In den Versuchen wurden den Affen zuerst drei Wahlmöglichkeiten bei echten Früchten gegeben und beobachtet, wie diese von den Äffchen "bewertet" wurden. Danach wurden die echten Lebensmittel durch kleine Münzen ersetzt, auf denen Symbole für die Früchte aufgedruckt waren.

Das überraschende Ergebnis: Die Äffchen setzten bei den Münzen und den echten Früchten dieselben Prioritäten. Frucht A wurde also genauso wie Münze A am liebsten verwendet und gehortet, während Frucht B bzw. Münze B nur als zweitrangig und C nur drittrangig angesehen wurde.

Verschobene Relationen bei den Münzen
Die Äffchen berücksichtigten die Bewertung auch bei Tauschhandlungen, dass heißt, die Besitzer von Frucht A verlangten mehrere Früchte B, um diese herzugeben. Allerdings veränderte sich der relative Wert bei den Tauschhandlungen, sobald die Münzen ins Spiel kamen. Für Münze A kassierten die geschäftstüchtigen Äffchen plötzlich mehr von den B- oder C-Münzen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden