Do, 23. November 2017

Rutschiges Gelände

13.06.2008 12:37

Gleich zwei tödliche Forstunfälle

Gleich zwei tödliche Unfälle bei Forstarbeiten haben sich in der Steiermark am Mittwoch ereignet. Ein 61-jähriger Obersteirer ist im Bezirk Liezen mit seinem Traktorgespann über eine Steinmauer gestürzt. Er wurde unter seinem Fahrzeug eingeklemmt. Ein 52-jähriger slowakischer Waldarbeiter rutschte mit seiner Forstarbeitermaschine im Bezirk Graz-Umgebung 200 Meter ab und wurde vom Gerät erdrückt. Für beide Männer kam jede Hilfe zu spät.

Der Slowake hatte zusammen mit mehreren Kollegen gegen 11.30 Uhr in einem privaten Waldstück in Großstübing, Bezirk Graz-Umgebung, Schäden vom Orkan "Paula" aufgearbeitet. Dabei bediente der Mann eine Holzaufbringungsmaschine. Auf dem vom Regen durchnässten und aufgeweichten abschüssigen Waldhang geriet das Gerät plötzlich ins Rutschen und riss den Mann mit.

Kollegen des Mannes informierten sofort nach dem Unfall die Rettung. Der Notarzt konnte aber nur noch den Tod des Slowaken feststellen.

Vom Traktor erdrückt
Gegen 10.45 Uhr war der 61-Jährige Landwirt aus Landl im Bezirk Liezen auf einem steil ansteigenden Verbindungsweg seines Grundstückes mit seinem Traktorgespann unterwegs. Aus ungeklärter Ursache stürzte der Obersteirer mit seinem mit Scheiterholz beladenen Gespann seitlich über eine ein Meter hohe Steinwand und wurde dabei vom Traktor erdrückt.

Ehefrau hörte Knall
Seine Frau wurde durch einen heftigen Knall auf den Vorfall aufmerksam und verständigte sofort die Einsatzkräfte. Für ihren Mann kam jedoch jede Hilfe zu spät.

Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden