Di, 23. Jänner 2018

350 Jahre zu spät

11.06.2008 10:55

Prinz Charles zahlt alte königliche Schuld zurück

Prinz Charles hat den Tuchmachern von Worcester eine mehr als 350 Jahre alte königliche Schuld auf Heller und Pfennig zurückgezahlt - allerdings ohne Zinsen. Den Betrag in Höhe von 453,15 Pfund (572,52 Euro) übergab er am Dienstag bei einem Besuch der Stadt, wie die britische Nachrichtenagentur PA berichtete.

Im Jahr 1651 hatte König Karl II. bei den Tuchmachern Uniformen für seine Soldaten in Auftrag gegeben, das Geld dafür aber nie bezahlt.

Der britische Thronfolger scherzte, er sei froh, dass er nicht auch noch die Zinsen zahlen müsse. Mit seiner Frau Camilla besuchte Charles das historische Tuchmacher-Museum in Worcester.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden