Do, 23. November 2017

Für Handy und Co

10.06.2008 13:50

Im Gehen Strom erzeugen

Das britische Architekturbüro The Facility hat eine Technik entwickelt, mit deren Hilfe aus Schritten von Passanten Strom erzeugt werden kann. Je nach Anwendung sollen dadurch nicht nur elektronische Geräte wie MP3-Player oder Handys, sondern auch öffentliche Beleuchtungen mit Strom versorgt werden.

Um aus Schritten von Passanten Strom gewinnen zu können, wird der Boden mit kleinen, auf Vibrationen reagierenden hydraulischen Kompressoren versehen. Mit jedem Schritt wird eine Flüssigkeit durch eine Mikroturbine gepresst, die Strom erzeugt. Dieser wiederum wird für den lokalen Gebrauch in einem speziellen Kondensator gespeichert.

Dem Architekturbüro zufolge könnten so beispielsweise die stündlich rund 34.000 Passanten der Londoner Victoria Station ganze 6.500 Glühlampen mit Strom versorgen. Vor allem an öffentlichen Plätzen wie Bahnhöfen, Sportstadien oder Einkaufszentren, wo sich viele Menschen bewegen, könnte sich diese emissionsfreie Stromversorgung daher bezahlt machen.

Nachdem in ersten Versuchen bereits erfolgreich aus den Erschütterungen einer Bahnbrücke Strom gewonnen werden konnte, sollen der "Times" zufolge nun die Stufen des 170 Meter hohen Spinnaker Tower in Portsmouth mit den Kompressoren überzogen werden. Jeder die Treppen des Aussichtsturmes hinauf- oder hinuntergehende Besucher könnte so ganz beiläufig im Gehen wertvollen Strom erzeugen.

Schlussendlich könnte die Technik auch in den Absätzen von Schuhen untergebracht werden. Wer viel unterwegs ist, etwa Jogger, könnte dann im Laufen Geräte wie MP3-Player oder Handys mit Strom versorgen und wieder aufladen. Im militärischen Bereich ist diese Art der Stromgewinnung bereits verbreitet.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden