Di, 21. November 2017

Lieb klingt anders...

09.06.2008 16:49

Lionel Richie über die Sorgen mit Tochter Nicole

Kleine Kinder, kleine Sorgen, große Kinder, große Sorgen: Lionel Richie kann als Adoptivvater von Nicole Richie ein Lied davon singen. 40 Jahre im Musik-Business seien nichts gegen 27 Jahre Nicole Richie, scherzte der Schmusesänger bei der Verleihung eines Fernsehpreises. "Ich stehe hier als Überlebender", sagte Richie.

Im vergangenen Jahr musste Töchterchen Nicole sogar ins Gefängnis, weil sie unter Drogeneinfluss Auto gefahren war. Doch der Knastaufenthalt dauerte nur geschlagene 82 Minuten, dann war Ms. Richie wieder ein freier Mensch. Außerdem machte die 27-Jährige immer wieder wegen ihrer Magersucht Schlagzeilen.

Doch zuletzt machte sie sich in den Klatschspalten eher rar, zumindest was Negativberichte angeht. Der Grund: Im Jänner brachte die 27-jährige Freundin von Paris Hilton ihr erstes Kind zur Welt. Seitdem kümmern sich Nicole und der Vater der kleinen Harlow Winter Kate Madden, Joel Madden, seines Zeichens Sänger der Band Good Charlotte, liebevoll um ihren Sprössling.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden