Sa, 25. November 2017

Tierarzt in spe

09.06.2008 14:12

Ältester Schüler der Welt muss ins Altersheim

Der älteste Schüler der Welt muss seine Lehrbücher und Aufgabenhefte zur Seite legen - weil er ins Altersheim muss! Der 88-jährige Kenianer Kimani Nganga Maruge besucht die fünfte Volksschulklasse in der Stadt Eldoret und hat sich seit der Einschulung als sehr gewissenhafter Schüler ausgezeichnet. Nun wurde er jedoch in ein Heim gesteckt, weil er bei Ausschreitungen nach den Präsidentschaftswahlen Ende Dezember verletzt wurde.

Die Verantwortlichen der Schule kritisieren die Maßnahme der Behörden und sprechen von "Verschleppung", weil sie nicht über die Einweisung ihres Schülers ins Altersheim informiert wurden. "Man lässt uns völlig im Dunkeln", ärgert sich Albert Kebenei von der örtlichen Lehrer-Vereinigung.

Eintrag ins Guinness-Buch
Kimani Nganga Maruge steht im Guinness-Buch der Rekorde, nachdem er mit 84 Jahren als ältester Mann der Welt eingeschult wurde. Seitdem hat er keinen Tag gefehlt und sich im Unterricht engagiert. Die Lehrer schätzen an ihm, dass er andere Eltern dazu bringt, deren Kinder in die Schule zu schicken. "Er hat ihnen erklärt, wie wichtig Bildung ist", sagt ein Lehrer der Volksschule.

Ein Vertreter des Roten Kreuzes in Kenia rechtfertigte die Maßnahme, Maruge in ein Heim zu bringen, damit, dass der 88-Jährige nicht mehr für sich selber sorgen könne. Seit den gewaltsamen Ausschreitungen im Dezember, bei denen er verletzt worden war, sei der Mann auf Hilfe angewiesen.

Maruge selbst will sich nicht davon abhalten lassen, seine Ausbildung mit Erfolg zu beenden. Sein großer Traum ist es nämlich, Tierarzt zu werden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden