Fr, 24. November 2017

Menschen in Angst

08.06.2008 19:28

Jugendlicher kündigt Amoklauf in Schule an

Eine Internet-Ankündigung in einem Chat-Forum hat in der Steiermark für Angst gesorgt. Für Montag plante ein vorerst Unbekannter mit drei Faustfeuerwaffen einen Amoklauf in der Hauptschule Feldkirchen - danach wollte er sich selbst richten. Fahnder forschten den Verfasser der Internet-Botschaft aus. Er ist erst 17 Jahre alt und wollte "nur erleben, wie andere User reagieren".

Eine Grazer Service-Firma, die regelmäßig in Chat-Rooms die Korrespondenz auf verdächtigen Inhalt prüft, erstattete am Donnerstag die Anzeige bei der Polizei Feldkirchen: Für den 9. Juni sei ein Amoklauf in der örtlichen Hauptschule angekündigt.

Keine Chance
"Im Ernstfall hätte der Täter keine Chance gehabt", so Oberst Alois Eberhart vom Landeskriminalamt: "Unsere Einsatzeinheit hat die Schule bewacht, ein Expertenteam den Absender gesucht. Wir haben die Möglichkeit dazu."

Nach Klinikaufenthalt will er Rapper werden
Die Spur führte zu einem Ex-Schüler. Der 17-Jährige - er wird seit Jahren wegen Aggressionen psychologisch betreut - gestand. Die Amokläufe an amerikanischen Schulen, die er sich im Internet ansah, hätten ihn inspiriert. "Ich wollte nur erleben, wie andere User reagieren, sagte er. Waffen wurden bei ihm keine gefunden. Der Jugendliche begab sich freiwillig in die Sigmund Freud-Klinik, nach der Therapie will er sich als Rapper verwirklichen.

von Manfred Niederl, "Steirerkrone"
Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden