So, 19. November 2017

Chirac ersetzt

06.06.2008 13:02

Sarkozy steht jetzt bei Madame Tussauds

Auch der französische Staatschef Nicolas Sarkozy steht jetzt im berühmten Londoner Wachsfigurenkabinett Madame Tussauds. Seine Figur wurde zwischen US-Präsident George W. Bush und dem früheren britischen Regierungschef Tony Blair enthüllt. Er werde aber vielleicht näher an die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel herangerückt, sagte eine Sprecherin des Wachsfigurenkabinetts.

In den Infobroschüren wird Sarkozy als "Inbegriff eines modernen Politikers" beschrieben. Als Figur sieht der französische Präsident nachdenklich aus - die rechte Hand hat er am Kinn, und in der Hand hält er sein Handy. Sarkozys Vorgänger Jacques Chirac wurde aus der Ausstellung entfernt.

Der frühere britische Premierminister Blair hat dagegen noch seinen Platz - von seinem Nachfolger Gordon Brown gibt es hingegen noch keine Wachsfigur. Brown habe bisher nicht auf eine Anfrage des Museums reagiert, hieß es. Er wäre der einzige britische Regierungschef der vergangenen 150 Jahre, der keine Figur bei Tussauds bekommt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden