Do, 23. November 2017

Rock‘n‘Royal

06.06.2008 17:00

Kreischalarm um Prinz Harry

Der 23-jährige Prinz Harry ist der Traum vieler britischer Mädchen. Das hat sich jetzt wieder an einer Mädchenschule im walisischen Cardiff gezeigt. Als der Prinz im Rahmen seiner königlichen Aufgaben zu Besuch kam, gerieten die Girls außer Rand und Band.

Weinende Mädchen kreischten „Harry, Harry“ und konnten gar nicht nah genug an ihren Star herankommen. Der Prinz behielt ob des Hormonansturms die Contenance, lächelte, plauderte und schüttelte Hände. Die Mädchen berichteten später begeistert, dass Harry ganz normal sei und man mit ihm ganz normal reden könne.

Nächste Station der Tour war der Besuch eines Krankenhauses der Stadt, wo eine junge Mutter ihm gleich ihr Baby in die Hand drückte. Mit solchen Auftritten scheint die Royal Family am Image des umtriebigen Sprosses von Prinz Charles zu feilen.

Der royale Popstar und Leutnant der Blues and Royals, des Leibregiments seiner Großmutter Queen Elizabeth II., wird demnächst mit einer Gruppe von Soldaten in Lesotho Hilfseinrichtungen bauen und Straßen reparieren. Die Arbeiten werden teilweise der von Prinz Harry gemeinsam mit Prinz Seeiso von Lesotho gegründeten Stiftung "Sentebale" für Aids-Waisen sowie mit dem HI-Virus infizierte Kinder zugutekommen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden